NEWS & INFOS

Sehenverletzungen bei Pferden

Zur Linderung sowie zur schnelleren Genesung eignet sich hervorragend die

– LLLT (Low-Level-Laser-Therapie).

Besonders in Verbindung mit Akupunktur zeigen sich oft schon innerhalb kurzer Zeit erste Erfolge.

Neben der schmerzlinderndern und entzündungshemmenden Wirkung erhöht sich durch die Laser-Behandlung u.a. die Bildung von kollagenen Fasern, da diese Fasern dem Gewebe, Knochen und Knorpel ihre Stabilität verleihen, sind sie ebenfalls für die Sehnen-Regeneration von großer Bedeutung.

Außerdem wird die Neubildung von Blutgefäßen angeregt und gleichzeitig die Durchblutung verbessert.

Desweiteren lässt sich mit der LLLT…

…der Lymphfluss beschleunigen = Vermeidung von Ödembildung und Behandlung von Ödemen
…die Heilung von Wunden (zB. bei Wundheilungsstörungen, bei Bildung von wildem Fleisch) unterstützen und verbessern
…die Muskulatur bei Verletzungen und Verspannungen schneller regenerieren

Probleme frühzeitig erkennen

☯️ In China werden die Ärzte nur bezahlt, wenn sie ihre Patienten gesund erhalten und die Chinesen gehen regelmäßig zum Arzt, damit sie gar nicht erst erkranken.
Bei uns ist es anders, aber warum wird bei uns erst ein Akupunktur-Termin vereinbart, wenn das Tier eine deutliche Problematik zeigt?

☯️ Hinzukommt, dass Tiere Schmerzen und Unwohlsein lange unterdrücken können und das Kranheitsgeschehen in den meisten Fällen schon über eine längere Zeit besteht, bevor sie überhaupt Symptome zeigen.

☯️ Zum Beispiel lassen sich mit dem TCM-Untersuchungsgang Störungen im Magen-Darm-Trakt feststellen, obwohl dem Tierbesitzer diesbezüglich noch nichts auffällig erscheint. Bei Pferden können Schmerzen im Rückenbereich diagnostiziert werden bevor sich das Pferd beim Reiten widersetzt und bockt.

☯️ Hier bietet die Akupunktur die Möglichkeit rechtzeitig einzugreifen und kann eine langwierige Problematik und Behandlung abwenden.

☯️ Je früher ein Krankheitsgeschehen erkannt wird, desto schneller führt eine Therapie zum Erfolg!