ÜBER MICH

Mein Name ist Julia Wulf.
Gemeinsam mit Tochter, Mann, Hund und Pferd lebe ich im Hamburger Westen. Zeit meines Lebens gehören Tiere, hauptsächlich Pferde und Hunde, zu meiner Familie. Vor etlichen Jahren hatte ich bereits den Wunsch eine Ausbildung zum Tierheilpraktiker zu absolvieren, aber leider fehlte mir damals der nötige Background. Als dann nach sieben Jahren bei meinem Hund, aus dem Auslandstierschutz, die Leishmaniose ausgebrochen ist (der Titer war vorher immer unauffällig), war ich erstmal total geschockt und hatte wahnsinnige Angst ihn zu verlieren. Nachdem er sich, glücklicherweise, wieder sehr gut erholt hatte fasste ich den Entschluss, nun endlich, meinen lang gehegten Wunsch in die Realität umzusetzen.

Mir liegt am Herzen, Tieren bei gesundheitlichen Problemen „ganzheitlich und natürlich“ zu helfen oder sie begleitend und vor allem „chemiefrei“ auf dem Weg ihrer Genesung zu unterstützen!

Meine Passion ist die Tierakupunktur nach TCM (Traditionelle Chinesische Medizin), aber mir war wichtig, bevor ich mich in diesem Bereich ausbilden ließ, zunächst einmal medizinisches sowie alternativmedizinisches Fachwissen im Veterinärbereich zu erlangen und habe daraufhin eine Ausbildung zum Tierheilpraktiker absolviert. Im Oktober 2018 habe ich die praktische Ausbildung zum Tierakupunkteur für Pferd und Hund begonnen und im November 2019, ebenfalls erfolgreich, abgeschlossen.

Seit dem kann ich mir beruflich nichts anderes mehr vorstellen, da mich der tägliche Umgang mit Tieren komplett erfüllt. Für mich handelt es sich nicht um ‚einen Beruf‘ sondern um „meine Berufung“.

Meine bereits erfolgreich behandelten Tierpatienten (auch schon während meiner Ausbildungszeit) bestärken mich darin, dass ich mich zu 100% für den richtigen Weg entschieden habe.

Mir ist es sehr wichtig kontinuierlich meinen Horizont zu erweitern und mich regelmäßig für meine vierbeinigen Patienten weiterzubilden. Da während dieser Unterrichtszeiten meine Praxis geschlossen bleibt, werde ich meine Patientenbesitzer rechtzeitig über alle Termine informieren, damit dieser Zeitraum für die notwendigen Behandlungsintervalle berücksichtigt werden kann.